Theoretische Zugänge zur Pädagogik der frühen Kindheit (gebundenes Buch)

Eine kritische Vergewisserung, DGfE-Kommission Pädagogik der frühen Kindheit 1
ISBN/EAN: 9783779937777
Sprache: Deutsch
Umfang: 478 S., 3 s/w Tab., 3 Illustr.
Format (T/L/B): 3 x 23.5 x 15.5 cm
Auflage: 1. Auflage 2019
Einband: gebundenes Buch
Auch erhältlich als
49,95 €
(inkl. MwSt.)
Lieferbar innerhalb 24 Stunden
In den Warenkorb
Wie werden Phänomene und Gegenstand der Frühpädagogik in ihren theoretischen, begrifflichen und institutionellen Zugängen gefasst? Oft nur implizit erkennbare theoretische Bestände werden in diesem Band erstmals zusammengestellt und reflektiert. Wie werden Phänomene und Gegenstand der Frühpädagogik in ihren theoretischen, begrifflichen und institutionellen Zugängen gefasst? Oft nur implizit erkennbare theoretische Bestände werden in diesem Band erstmals zusammengestellt und reflektiert. Kinder am Anfang ihres Lebens stehen heute im Mittelpunkt politischer Interessen und wissenschaftlicher Disziplinen. Bildung, Betreuung und Erziehung in der frühen Kindheit erscheinen als Schlüssel individueller und gesellschaftlicher Entwicklung. Eine Bestimmung dessen, worauf sich eine Pädagogik der frühen Kindheit im eigentlichen Sinne bezieht, wird oft implizit vorausgesetzt. Dieser Band ermöglicht einen kritischen Dis-kurs um den Gegenstand der Pädagogik der frühen Kindheit durch die Analyse ihrer grundlegenden Phänomene und theoretischen Bezüge sowie ihrer Institutionalisierungsformen und Begriffe.
Cornelie Dietrich, Jg. 1965, Prof. Dr. disc. pol. habil., ist Professorin für Allgemeine Erziehungswissenschaft an der Universität Lüneburg. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind Bildungstheorien, Kulturelle und Ästhetische Bildung, Kindheitsforschung und Pädagogik der Frühen Kindheit.
Institutionalisierte Frühpädagogik