Der Mörder in uns (gebundenes Buch)

Warum wir zum Töten programmiert sind
ISBN/EAN: 9783827418081
Sprache: Deutsch
Umfang: 285 S.
Format (T/L/B): 2.3 x 21.6 x 13.8 cm
Auflage: 1. Auflage 2007
Einband: gebundenes Buch
24,95 €
(inkl. MwSt.)
Nicht lieferbar
In den Warenkorb
Der mörderische Geist Viele von uns sehen in Mördern krankhafte Außenseiter oder abgebrühte Kriminelle. Doch der renommierte Evolutionspsychologe David Buss hat beunruhigende Nachrichten: Die meisten Morde werden von ganz normalen Menschen begangen. Und der Impuls zu töten stellt keineswegs eine Abnormität dar a?" er ist vielmehr evolutionär im menschlichen Gehirn verankert und wartet nur auf Auslöser, die uns erstaunlich vertraut sind. Der Mörder in uns fußt auf einem jahrelangen Studium von Kriminalarchiven und auf Untersuchungen in der ganzen Welt. Es ist gespickt mit fesselnden, oft erschütternden Berichten über typische Mordfälle und gewährt schockierende und erhellende Einsichten in die Untiefen der menschlichen Seele. Das faszinierende Buch stellt letztlich unser aller Selbstbild radikal infrage. Der Mörder in uns untermauert mit einer beeindruckenden Fülle von Befunden seine beunruhigenden Schlussfolgerungen. Times Higher Education Supplement Eine provokante, sorgfältig erarbeitete Erklärung dafür, warum Polizisten zuerst immer den Ehemann verdächtigen. Kirkus Reviews
David Buss ist Professor für Psychologie an der University of Texas. Zurzeit leitet er dort die Abteilung Individuelle Unterschiede und Evolutionäre Psychologie. Nach seiner Doktorarbeit 1981 an der University of California in Berkeley war er vier Jahre lang Assistant Professor an der Harvard University. 1985 wechselte er an die University of Michigan, wo er elf Jahre lang lehrte, bevor er 1996 dem Ruf an die University of Texas folgte. Seine Forschungsschwerpunkte sind die evolutionäre Psychologie menschlicher Paarungsstrategien, Konflikte zwischen den Geschlechtern, Prestige, Status und soziale Reputation, Eifersucht, Mord, Anti-Mordstrategien und Stalking. Seine bahnbrechende Forschung hat ein breites Echo in den Medien erfahren, so etwa in Artikeln in Newsweek, U.S. News & World Report, The New York Times, Washington Post sowie im Spiegel. In deutscher Übersetzung liegen seine Sachbücher Die Evolution des Begehrens und Wo warst Du? Der Sinn der Eifersucht sowie das Lehrbuch Evolutionäre Psychologie vor. Der Spiegel hat im August 2005 (Heft 35/2005) ein längeres Interview zum Thema "Mörder" mit ihm geführt.
1 Der mörderische Geist 2 Die Evolution des Tötens 3 Partnerwahl: ein gefährliches Spiel 4 Tödliche Liebe 5 Sexuelle Gewalt 6 Partnerklau 7 Blut und Wasser 8 Status und Reputation 9 Die Mörder unter uns