Sehnsucht Wildnis (gebundenes Buch)

Abenteuer in Kanada und Alaska
ISBN/EAN: 9783957280510
Sprache: Deutsch
Umfang: 240 S., 200 Farbfotos
Format (T/L/B): 3 x 26.2 x 21.2 cm
Einband: gebundenes Buch
35,00 €
(inkl. MwSt.)
Lieferbar innerhalb 24 Stunden
In den Warenkorb
Die Uhr des Lebens tickt. Die Zeit scheint davonzulaufen. Einfach ausbrechen aus dem Rad, das uns so rastlos macht und sich treiben lassen im Rhythmus der Natur. Eine Sehnsucht, die Mario und Ramona Goldstein antreibt. Die beiden machen sich auf in die unberührte Wildnis des Nordens, quer durch Kanada und Alaska. Ihre Reise beginnt am östlichsten Punkt Nordamerikas, in Neufundland, und soll sie einmal quer durch Kanada und Alaska bis zur Beringsee führen. Zunächst fahren sie mit ihrem Expeditionsmobil, einem ausrangierten Wasserwerfer, durch Kanada und treffen Einsiedler und Aussteiger, die in Harmonie mit der Natur leben und eine besondere Verbindung zu ihr haben. Von ihnen lernen sie viel über das Leben in der Wildnis, in die sie selbsteintauchen möchten. Sie erleben Wale in Neufundland, Bären in Ontario und Wölfe in den Rocky Mountains. An der Grenze zu Alaska beschließen sie, ein Holzfloß zu bauen, um damit den Yukon bis zur Beringsee zu befahren. Doch der Fluss hat seine eigenen Regeln, und langsam erkennen Ramona und Mario, dass ihr Traum, im Fluss der Zeit zu leben in Gefahr ist. Eine spannende Geschichte, die von Sehnsucht getragen wird und auch einen Weg zurück zu uns selbst beschreibt.
Mario Goldstein wuchs in einem kleinen Ort im Vogtland auf. Bereits in der ehemaligen DDR wurde es ihm zu eng und nach mehreren Fluchtversuchen wurde er von Westdeutschland frei gekauft. Jahrelang strebte er als Unternehmer nach Erfolg und suchte seine Bestätigung im Anhäufen von materiellen Dingen. Irgendwann begriff er, dass diese Art des Glückes nicht von Dauer sein kann. 2001 verkaufte er alles, was er in Deutschland besaß, und segelte aufs Meer hinaus. Sieben Jahre lebte er auf einem Katamaran und fand die Freiheit, die er so lange vermisst hatte. 2010 kehrte er nach Deutschland zurück. Doch der Aufenthalt hier war nur ein Zwischenstopp. Der Traum, die Welt von nun an über Land zu erkunden, brachte ihn zu einem ausrangierten Wasserwerfer der Bereitschaftspolizei. Mit diesem Fahrzeug reiste er 2011 nach Indien, um den Dalai Lama zu treffen. 2013 und 2014 folgte er einer tiefen Sehnsucht, die ihn quer durch Kanada und in die Wildnis Alaskas führte. In Live-Reportagen teilt er seit vielen Jahren seine Abenteuer und Erlebnisse mit den Menschen und ist Veranstalter des Freiträumer-Festivals in Plauen. (www.mario-goldstein.de)